Corona Info

Die Corona-Pandemie erfordert auch weiterhin ein jeweils an die aktuelle Situation angepasstes Agieren -
die jeweiligen Informationen stellen wir hier für Sie bereit: 

Corona-Pandemie:

aktuelle Informationen

aus unseren Kitas

Status der Kitas unserer Pfarrei auf einen Blick:

Kita St. Marien, Königstein

geöffnet

Kita Christkönig, Falkenstein

Teilschließung am 12.04.21 (ggf. auch am 13.04.21) wg. pers. Notstand nach Impfung

Kita St. Michael, Mammolshain

geöffnet

Kita St. Christophorus, Glashütten

ab 12.04.21 geöffnet

Kita Marienruhe, Schloßborn

geöffnet

Kita St. Peter und Paul, Kronberg

geöffnet

Kita St. Vitus, Oberhöchstadt

ggf. Einschränkungen wg. Impfung

Downloads & Informationen

Downloads und Links zu weiteren Informationen:

Corona-Virus im Bistum Limburg


Klicken Sie hier für Informationen

auf unserer Bistumshomepage. 

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) informiert:


Die hessenweite Hotline zum Thema "Coronavirus SARS-CoV-2" erreichen Sie unter Rufnummer 0800-555 4 666   montags bis freitags

von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Informationen des Robert-Koch-Institutes


Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts finden Sie weitere interessante und informative Links und Informationen.


Stand 25.3.2021


Liebe Familien,


mittlerweile liegt uns für unsere Kita Christkönig in Falkenstein eine Rückmeldung aus dem Gesundheitsamt vor, die die Schließung der Kita bis einschließlich Montag, 29.3.2021 anordnet.


In unserer Kita St. Marien in Königstein erreichen uns weitere Meldungen über Infektionen bei den Kindern. Wir möchten daher allen Eltern, auch im Hinblick auf die anstehenden Ostertage, empfehlen, auf evtl. Krankheitssymptome bei Ihren Kindern zu achten und ggf. Tests durchführen zu lassen, um eine Infektion sicher auszuschließen.


In unserer Kita Marienruhe in Schloßborn haben die Impfreaktionen leider zu einem personellen Notstand geführt, der uns zwingt, unser Betreuungsangebot einzuschränken. Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen, dass wir ab dem 29.3.2021 wieder für Sie da sein können.


Wir hoffen, Sie kommen alle gut durch diese Zeit.



Stand 23.3.2021


Liebe Familien,


gemäß den aktuellen Anordnungen bleibt unsere Kita Christkönig weiterhin bis einschließlich Freitag, 26.3.2021 geschlossen. Wir hoffen, dass wir ab Montag, 29.3.2021 wieder für Sie da sind.


Für unsere Kita St. Christophorus ist die Schließung der Gruppe von Frau Scharf (Gruppe 3) bis einschließlich Montag, 29.3.2021, angeordnet. Die Kinder der anderen Gruppen können nach Aussage des Gesundheitsamtes die Kita ab Donnerstag, 25.3.2021 weiter besuchen.


Wir möchten nochmal an unsere Ankündigung vom 15.3.2021 erinnern:


Nachdem der Impfstoff AstraZeneca nun doch wieder freigegeben wurde, bleiben die avisierten Impftermine bestehen. In den Tagen nach der Impfung kann es aufgrund von Impfreaktionen zu Ausfällen kommen, auf welche wir wiederum ggf. mit Einschränkungen unseres Betreuungsangebotes reagieren müssen.

Die Leiterinnen unserer Kitas werden Sie geeignet über die anstehenden Impftermine sowie über ggf. notwendige Maßnahmen informieren.



Stand 22.3.2021


Liebe Familien,


auf Anweisung durch das Gesundheitsamt hin bleibt unsere Kita St. Marien, Königstein bis einschließlich 31.3.2021 geschlossen. Wir möchten Sie daran erinnern, dass der Gründonnerstag (1. April 2021) standardgemäßer Schließtag der Kita St. Marien ist.

Wir gehen derzeit davon aus, dass wir unsere Kita St. Marien ab dem 6. April 2021 wieder für Sie öffnen können.


In unserer Kita Christkönig, Falkenstein ist die Fortsetzung der Schließung bis einschließlich diesen Freitag, 26.3.2021 angeordnet.


Unsere Kita St. Christophorus in Glashütten wird derzeit ebenfalls aufgrund der bestätigten Infektion eines Kindes geschlossen. Auch wenn noch keine konrekten Anweisungen des Gesundheitsamtes vorliegen, gehen wir auch hier von der standardgemäßen zweiwöchigen Schließung aus und informieren Sie schnellstmöglich.



Stand 18.3.2021


Liebe Familien,


aus gegebenem Anlass hat der Arbeitsstab Corona unseres Bistums in Rücksprache mit dem Träger angeordnet, unsere Kitas

- Christkönig in Königstein-Falkenstein sowie

- St. Marien in Königstein

umgehend und zunächst bis einschließlich kommenden Montag, den 22.3.2021 zu schließen.

Wir handeln damit zum Schutz aller Familien, deren Kinder unsere Kita besuchen sowie in unserer Verantwortung, weitestgehend mögliche Infektionsketten zu unterbrechen. Gleichzeitig warten wir auf weitere Anweisungen des Gesundheitsamtes. Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie selbstverständlich weiter informieren - besuchen Sie dazu bitte auch diese Seite unserer Homepage regelmäßig.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und hoffen, dass unser Vorgehen rechtzeitig erfolgt ist und alle gesund bleiben. Von individuellen Nachfragen bitten wir abzusehen. Bitte vertrauen Sie darauf, dass Sie durch uns oder das Gesundheitsamt informiert werden, falls weitere Maßnahmen erforderlich sind.


Herzliche Grüße,

Carola Murmann (Trägerbeauftragte)



Stand 15.3.2021


Liebe Familien,


Erzieher*innen dürfen nun in einer höheren Priorisierungsstufe gegen Corona geimpft werden. Viele unserer Mitarbeiter*innen in den katholischen Einrichtungen möchten die Gelegenheit nutzen und haben sich für die Impfung angemeldet. Die Termine stehen nun zeitnah an, dabei haben wir keinen Einfluss auf die Zuteilung der Impftermine.

Fest steht, dass die Impfung mit dem Impfstoff des Herstellers AstraZeneca erfolgen wird, bei dem bisher - wenn auch in unterschiedlicher Intensität, so doch nahezu ausnahmslos - Impfreaktionen beobachtet werden, die über mehrere Tage anhalten.

Wir möchten Sie daher an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir ggf. unser Angebot einschränken müssen, falls Personal in unseren Einrichtungen aufgrund etwaiger Impfreaktionen tageweise ausfällt.

Die Leiterinnen unserer Kitas werden Sie geeignet über die anstehenden Impftermine sowie über ggf. notwendige Maßnahmen informieren.



Stand 17.2.2021


Das Land Hessen wird ab dem 22. Februar in den "Regelbetrieb unter Pandemiebedigungen zurückkehren. Damit ist der Appell, Kinder möglichst zu Hause zu betreuen, aufgehoben. 


Gleichzeitig steigt die Sorge um die neuen Mutationen und davor, dass sie eine dritte Infektions-Welle auslösen könnten.


Der Anspruch auf Bildung - begonnen bei den Kleinsten - hat natürlich eine hohe Priorität. Erzieher*innen sind in der ganzen Zeit der Pandemie unter verschiedenen Verordnungen immer da gewesen und habe sich eingesetzt. Die Kitas waren dabei immer die letzten, die schlossen und die ersten, die wieder öffneten - und zwischenzeitlich waren sie nie geschlossen, sondern für bestimmte Bedarfe wurde der Betrieb stets aufrecht erhalten.

Nun hat das Bistum das >> Positionspapier "Nicht zu Lasten der Erzieherinnen und Erzieher" herausgegeben, in welchem eine erhöhte Impfpriorisierung für Erzieherinnen und Erzieher gefordert wird. Wir können uns dieser Forderung nur anschließen.


An dieser Stelle möchten wir uns bei Ihnen allen für Ihr Verständnis und Ihre Rücksichtnahme herzliche bedanken. Wir müssen auch - wieder - darauf hinweisen, dass wir selbstverständlich auf das mögliche Höchstmaß an Hygiene und Schutz sorgen, der Kita-Betrieb es aber nicht zulässt, Gruppen strikt durchgängig zu trennen, Abstände einzuhalten und Kontakte zu vermeiden. Daher bitten wir weiterhin um Ihre Unterstützung bezüglich der weiterhin geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Konkrete Fragen zu den Regelungen und den täglichen Abläufen können Sie direkt mit der Leiterin der Kita besprechen. 


Mit dem heutigen Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Wir haben auf unserer Startseite einige Impulse für Sie zusammengestellt und wünschen Ihnen eine gesegnete Zeit auf Ostern zu.



Stand 14.2.2021


Die Kitas in Hessen sollen ab dem 22. Februar in den "Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen" zurückkehren.  


Für die aktuelle Situation heißt das erneut, dass wir offene Fragen und Herausforderungen schnellstmöglich in den nächsten Tagen mit Kreis und Kommunen zu lösen versuchen. 


Auch wenn es mir unangenehm ist, muss ich Sie leider schon wieder um Geduld bitten. Wir sind dabei, alle Fragen zu kären, um sie auch Ihnen beantworten zu können und halten Sie auf dem Laufenden. 



Stand 15.1.2021


Liebe Familien,

heute möchten wir Ihnen die Information zum aktuellen Sachstand „Erweiterung Kindergeld“ zukommen lassen.

Die Regelung wurde gestern im Bundestag beschlossen, der Bundesrat tagt dazu am Montag. Explizit ist als ein möglicher Grund für die Inanspruchnahme genannt, dass eine Empfehlung von behördlicher Seite vorliegt, die Kinderbetreuung nicht wahrzunehmen.

Es ist eine rückwirkende Geltung ab 5. Januar vorgesehen.

Zum Verfahren ist vorgesehen, dass bei Inanspruchnahme aufgrund von Betreuung zu Hause die Eltern im Bedarfsfall eine Bescheinigung von der Kita bei GKV und Arbeitgeber vorlegen. Über eine Musterbescheinigung wird derzeit auf Bundesebene beraten. Sobald weiteres zum Verfahren bekannt wird, werden wir Sie informieren.

In der >> Präsentation des BMFSFJ ist der Sachstand im Detail dargestellt.



Stand 8.1.2021


Liebe Familien, 

zuerst einmal hoffen wir, dass Sie ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest im familiären Rahmen verbracht haben und gut ins neue Jahr gestartet sind, für das wir Ihnen alles Gute, vor allem Gesundheit und Gottes Segen wünschen. 

 

Wie Sie sicherlich aus den Nachrichten und der Presse bereits erfahren haben, liegt das Infektionsgeschehen nach wie vor deutschlandweit auf einem sehr hohen Niveau und die Belastung des Gesundheitsystems steigt dabei weiter. Aus England ist eine um ein Vielfaches ansteckendere Mutation des Virus bekannt geworden und bereits in Deutschland angekommen.
Bund und Länder haben sich daher darauf verständigt, die gegenwärtig geltenden, strengen Beschränkungen bis zum 31. Januar 2021 zu verlängern. Dabei werden private Zusammenkünfte sogar noch weiter eingeschränkt, als bisher. 


Damit gilt auch für Kindertageseinrichtungen und -horte weiterhin, dass sie nur in Fällen dringender Betreuungsnotwendigkeiten in Anpsruch genommen werden sollen. Die entsprechende Verordnung des Landes Hessen finden Sie >> hier.


Für Ihre Berücksichtigung dieser Vorgaben in den letzten Tagen möchten wir Ihnen herzlich danken. Wir wissen, dass diese - stets kurzfristigen - Regelungen für Sie eine große Herausforderung sind. Auch uns und die Kommunen lassen diese meist mit vielen offenen Fragen zurück, die wir natürlich versuchen, schnellstmöglich zu klären, um Sie informieren zu können.


Weiterhin ist für uns wichtig, möglichst gut planen zu können. Daher bitten wir Sie, Ihren Betreuungsbedarf mit der jeweiligen Leiterin Ihrer Kita abzustimmen - Sie wurden hierzu bereits durch die Leitung informiert. 


Wir danken Ihnen für Ihre Geduld, Ihre Kooperation und Ihr Verständnis und hoffen, dass die Maßnahmen den gewünschten Erfolg haben und sich bald alles wieder zum Positiven wendet. 




Stand 14.12.2020

Information von Frau Murmann, Trägerbeauftragte, zum Lockdown ab 16.12. und wie die Familien mit den erneuten Maßnahmen umgehen sollen: In der aktuellen und ab dem 16.12.2020 geltenden Verordnung des Landes ist eine Minimalbetreuung vorgesehen: 

"Kindertageseinrichtungen und Kinderhorte [...] sollen nur in Fällen dringender Betreuungsnotwendigkeiten in Anspruch genommen werden." (s. nebenstehend: Pressekonferenz H. Klose)

Entsprechend bitten wir Sie um Ihre Unterstützung bei der weiteren Planung: Bitte melden Sie Ihren begründeten, konkreten Betreuungsbedarf bei Ihrer jeweiligen Kita-Leiterin verbindlich an. 
Die Regelungen gelten zunächst für die Zeit des Lockdowns bis zum 10.1.2021, die Ihnen bekannten Weihnachts-Schließzeiten Ihrer Kita bleiben davon unberührt.


Für Ihr Verständnis, Ihre Solidarität und Ihre Unterstützung in den den letzten Monaten sowie im aktuellen Lockdown bedanken wir uns bei Ihnen herzlich und wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen Kraft für die aktuellen Herausforderungen, eine stabile Gesundheit sowie gesegnete, besinnliche Weihnachtstage und einen hoffnungsvollen Start ins neue Jahr.



Stand 03.12.2020

Nebenstehend finden Sie den Elternbrief sowie einen Flyer mit Hinweisen bei erfolgter Quarantäneanordnung des Hessischen Sozialministeriums zu Ihrer Kenntnis.


Stand 12.11.2020

Elternbrief der Trägerbeauftragten Carola Murmann zum Umgang mit Informationen zur aktuellen Situation in unseren Einrichtungen


Stand 22.10.2020 18:54 Uhr

Schließung der Kita Christkönig:

Eine Mitarbeiterin ist an Corona erkrankt und das Gesundheitsamt hat mit sofortiger Wirkung die Schließung der Kita bis einschließlich Montag, 2.11.2020 angeordnet .
Wir werden den Kita-Betrieb voraussichtlich ab Dienstag, den 3.11.2020 wieder aufnehmen.
Das Gesundheitsamt wird alle Familien, Mitarbeitenden und Kontakte der Kita telefonisch informieren.

Die Kita-Leiterin hat das Schreiben des Gesundheitsamtes allen Eltern per eMail übermittelt.
Selbstverständlich wird während der angeordneten Quarantäne- und Schließzeit  eine umfängliche Reinigung der Kita erfolgen.




Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen in dieser Zeit viel Kraft und Gottes Segen.